Vural Öger - sein Lebensweg

Deutsch-türkischer Unternehmer, Investor, „Grandseigneur“ der Reisebranche, Politiker.

Dipl.Ing.Vural Öger ist Inhaber der Vural Öger Touristikgruppe, die aus dem Reiseveranstalter V.Ö. Travel, dem Flugveranstalter Öger Türk Tur, der Hotelkette Majesty und der Incoming Agentur Holiday Plan besteht. Außerdem ist er geschäftsführender Gesellschafter des Beratungsunternehmens Öger Consulting und der Vural Öger Investment GmbH.

Der deutsch-türkische Unternehmer und Politiker Vural Öger wurde 1942 geboren und wuchs in Ankara und Istanbul auf. Als achtzehnjähriger kam er für das Ingenieursstudium an der TU Berlin nach Deutschland- der junge türkische Student war damals Zuwanderer Nummer 31. Neben dem Studium jobbte er als Model, Dolmetscher und im studentischen Reisebüro der TU Berlin.

Früh vom Reisen und vor allem vom Fliegen begeistert, entdeckte er hier eine Geschäftsnische: Es gab noch keine Direktflüge von Hamburg in die Türkei. So gründete Vural Öger 1969 das Reisebüro Istanbul und charterte seine ersten Flugzeuge, mit denen er die vielen türkischen Zuwanderer in die Heimat flog. 1972 folgte die Firmengründung des Flugveranstalters Öger Türk Tur, der heute noch 19 Flughäfen in der Türkei anfliegt und somit im Markt als größter Spezialist für Türkeiflüge bekannt ist.

In den 1970er und 1980er Jahren war der deutsche Tourismus hauptsächlich auf Italien, Frankreich oder Deutschland selbst begrenzt. Auch hier erkannte Vural Öger eine Marktnische: 1982 gründete er das Unternehmen Öger Tours GmbH in Hamburg und ließ den deutschen Urlauber das Reiseland Türkei entdecken- und lieben lernen.

Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die Öger-Gruppe mit 1,2 Millionen Passagieren und einem Umsatz von über 700 Millionen Euro jährlich zum größten Anbieter für Türkeireisen in Europa. Vural Öger verkaufte die Öger Tours Marke 2010 an die Thomas Cook AG und saß bis 2013 im Aufsichtsrat des britischen Konzerns. Seine anderen Firmen blieben der Firmengruppe Öger jedoch erhalten. Vural Öger selbst gab die operativen Tätigkeiten an seine Tochter Nina Öger ab und kümmerte sich fortan lediglich um die strategische Ausrichtung seiner Unternehmen.

Schon früh politisch interessiert und engagiert, war Vural Öger jahrelang aktives Mitglied der Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD). In den Jahren 2004 bis 2009 war er für die SPD Abgeordneter im Europäischen Parlament und beschäftigte sich dort unter anderem mit Fragen der Zuwanderung und des möglichen EU-Beitritts der Türkei.

Neben seinen beruflichen Tätigkeiten engagierte sich Öger schon immer für die Pflege und den Ausbau deutsch-türkischer Beziehungen. 1998 gründete er die Deutsch-Türkischen Stiftung (DTS) und ist seitdem Vorsitzender des Kuratoriums der DTS. 2001 wurde er Mitglied der von Rita Süssmuth geleiteten Zuwanderungskommission der Bundesregierung. Im gleichen Jahr erhielt Vural Öger das Bundesverdienstkreuz am Bande und die Verdienstmedaille des türkischen Staates zur Auszeichnung für besondere Dienste.

Aktuelles

Im November 2013 gründete Vural Öger den neuen Reiseveranstalter V.Ö. Travel, der sich in kürzester Zeit als neuer Türkeispezialist im Markt etablierte.

Seit August 2014 ist Vural Öger als Juror und Investor in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ (VOX, Dienstags 20.15 Uhr) zu sehen.